Studiengebühren und Studienkonten

Jetzt ist es soweit. Seit 12. Januar verschickt die Siegener Hochschule die Überweisungsträger zur Rückmeldung für das Sommersemester 2004. Erstmalig finden sich dabei sogennannte Kontoauszüge des Studienkontos und für einige direkt ein Gebührenbescheid.
Schuld daran ist das am 28.Januar 2003 in Kraft getretene "Studienkonten- und -finanzierungsgesetz" .
Dass das nicht witzig ist, braucht man insbesondere den Betroffenen nicht zu erklären. Dass Studienkonten und -gebühren die Situation in der ohnehin schon von der sozialen Herkunft abhängigen Bildungslandschaft in Deutschland (vgl. Kommentar zur Pisastudie) noch einmal zusätzlich verschärfen, ist ebenso offensichtlich.

Im Folgenden findet Ihr generelle Informationen zum Studienkonten- und -gebührengesetz und zum möglichen Umgang mit den Studienkontoauszügen und den Gebührenbescheiden.

Für alle Studierenden gilt:
überprüft Euer Studienkonto

Berechnungsformel

Ihr habt einen Gebührenbescheid über die 650,- EUR Langzeitstudiengebühr:

Wichtig: der Widerspruch hat binnen eines Monats nach Eingang des Gebührenbescheids zu erfolgen!

Ihr habt keinen Gebührenbescheid, sondern lediglich einen Studienkontenauszug erhalten:

prüft, Euren Anspruch auf Bonusguthaben

Wichtig: Anträge auf Bonusguthaben sind grundsätzlich bis spätestens zum Ende des Semesters zu stellen in denen Anspruch auf ein Bonusguthaben besteht.
Ausnahme: Ansprüche, die sich auf die Zeit vor dem Sommersemester 2004 beziehen, sind bis spätestens Ende des Sommersemsters 2004 geltend zu machen.

Für den Fall, dass Ihr Euch für einen Widerspruch entschieden habt, kommt im AStA vorbei! Außerdem findet am

Donnerstag, den 22.Januar um 10.00 Uhr ein Treffen im Mensafoyer

statt.

Verweise zum Thema:

eigene Texte: Gesetzestexte: Infos von Studierenden: Uni-Siegen: